Abschied - Kinderyoga

 

Altes geht - Neues entsteht 

Licht und Schatten

Die Zeit ist reif für Veränderung - für Wandlung - für Neues!

Ich bin traurig und gleichzeitig zuversichtlich und fröhlich!

 

 

 

Seit 2014 begleite ich mit viel Freude und Herzblut Kinder im Yoga. Es machte mir immer sehr viel Spass. Jede Altersgruppe hat unterschiedliche Bedürfnisse und so war es immer sehr abwechslungsreich und ja.... auch spannend!

Welche Stimmung bringen die Kinder mit? Mein vorbereitetes Stundenbild veränderte sich oft - je nach Stimmung der Kinder - und war oft nur noch ein "roter Faden" :-). So plante ich z.B. viel Aktivität, Bewegung... tja und die Kinder brauchten an diesem Tag aber eher Ruhe, weniger Bewegung, mehr entspannenden Klang.... oder auch umgekehrt :-)! Das machte jede Stunde zu einem einmaligen Erlebnis. Kinder sind einfach wundervoll! Ihre großartige Ehrlichkeit und Offenheit schätze ich sehr!

Zum Teil darf ich Kinder schon seit dem Kindergarten-Alter bis zum jetzigen Teenie-Kurs begleiten (siehe auch "Erfahrungsbericht-Teensyoga").

 

Mit der Pandemie hat sich leider viel verändert und so konnten meine Kinderyoga-Kurse, mein Familienyoga... nicht mehr stattfinden. Nach dem langen Lockdown kam wieder ein Teenie-Kurs zustande. Doch mit den Kleinen ging es leider nicht weiter. Ich war wirklich sehr traurig darüber.

 

Jede Schattenseite hat naturgemäß auch eine Sonnenseite. So füllte ich die letzten 2 Pandemie-Jahre mit weiteren Seminaren für meine andere Herzensangelegenheit - meine Entspannungs-Klangangebote. Durch die Weiterbildungen konnte ich meine klangliche Entspannung wunderbar- vom Kind bis ins hohe Alter - erweitern. 

Ja, mein Weg schlug eine neue Richtung ein und ich hab nun sehr lange überlegt, wie es weitergehen kann/soll. Welchen Weg gehe ich? Bleibe ich auf meinem gewohnten (durchaus schönem) Weg oder nehme ich neue Herausforderungen (die auch mein Herz berühren) an. Bringe ich zeitlich, gefühlsmäßig alles "unter einen Hut". Kann ich bei allem mit vollem Herzen dabei sein?

Mein Herz zeigte mir schon deutlich welchen Weg ich gehen soll. Ich fühlte oft und lange in diese Entscheidung rein. Der Zweifel, die Angst und Traurigkeit waren sehr Präsenz - jedoch auch die Zuversicht, die Freude und der Mut waren anwesend!

 

So hat sich mein Schwerpunkt nun verlagert. Entspannung ist und wird immer noch wichtiger. Es wird den Menschen auch immer bewusster und zum Glück schenken sie sich inzwischen immer mehr eine bewusste AUSZEIT zum Regenerieren, Innehalten und Auftanken. Neu dazu gekommen ist TRAUMRAUM/Mobil - Klang speziell für Senior*innen bei sich zu Hause, in der Pflege, bei Demenz... 

 

Meine Entscheidung ist gefallen und es fühlt sich gut und richtig an. Mein Herzgefühl hat mich noch nie getäuscht - da vertraue ich sehr drauf - ich bleibe meinem Gefühl treu!

 

Ich verabschiede mich nur zum Teil vom Kinderyoga. Ganz gebe ich mein geliebtes Yoga nicht auf. Ich werde weiterhin meine Jugendlichen im Kurs begleiten. Jedoch ist das der einzige laufende Kurs.

 

Da mir meine Erfahrungen zeigen, dass Kinder sehr sehr auf den Klang und die Schwingungen reagieren, begleite ich die Kinder gerne im klanglichen Entspannungsbereich.

 

 

... und wer weiß, wenn es die Pandemie wieder zu lässt.... entstehen sicher wieder neue Gruppenangebote

... alle Einzelstunden gibt es weiterhin (Yoga ab 7 Jahre oder/und Entspannung)

... ich bleibe offen für alles was geschehen mag und darf

 

 

🙏 ICH DANKE AUS TIEFSTEN HERZEN 🙏

FÜR JEDE EINZELNE MINUTE DIE ICH IN DEN LETZTEN 8 JAHREN MIT DEN KINDER ERLEBEN DURFTE

🙏 ICH DANKE AUS TIEFSTEN HERZEN 🙏

FÜR DAS VERTRAUEN, DAS MIR ALLE JIPPIE-YOGA-KIDS UND IHRE ELTERN SCHENKTEN

 

Ich bin nicht verschwunden.... bin auf einem anderen wunderbaren Weg zu finden :-) und freue mich, wenn wir uns irgendwo/irgendwann wieder begegnen dürfen. Alles zu seiner Zeit.

 

NAMASTE

 

VON HERZEN

 

eure Petra 💜

 

Hier ein kleiner Rückblick aus wunderbaren Stunden

⬇︎